Wulf Häussler und die Photovoltaik

Nach dem Studium der Physik und 7-jähriger Tätigkeit in den Forschungslaboratorien von Siemens in München wechselte Hr. Häussler im Jahre 1990 zur Phototronics Solartechnik in Putzbrunn bei München. Dort war er als Leiter Modultechnik verantwortlich für die Entwicklung von Verfahren zur Herstellung von Dünnschichtsolarmodulen auf der Basis von amorphem Silizium.

Im Jahre 1993 erfolgte der Wechsel zur Vegla Vereinigte Glaswerke in Aachen (heute Saint-Gobain Glass) als Leiter der Entwicklung. Neben der Beteiligung an internationalen F&E-Projekten zum Thema Solarzellen auf der Basis von CIS-Schichten wurde auch ein Gießharzverfahren entwickelt, mit dem sich kristalline Solarzellen zu großflächigen Fassadenmodulen verarbeiten lassen. Dieses Verfahren wurde schließlich in die Produktion überführt. Mehrere Solarfassadenprojekte wurden realisiert

Im Jahre 2003 übernahm Hr. Häussler die ETM GmbH Schaltanlagen Elektromontagen in Düsseldorf. Im Jahre 2008 erfolgte die Standortverlegung nach Neuss-Holzheim. Im Bereich ETM Solar werden hier komplette Solarstromanlagen geplant, angeboten und mit eigenem Personal installiert.